Filter anzeigen Filter ausblenden
Winzer +
Empfohlene Winzer

Winzer aus dieser Region
Wählen Sie erst ein Land und eine Region aus.
Wählen Sie erst ein Land und eine Region im Tab "Herkunft" aus.


Alle Winzer
Rebsorte +
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
12 von 23 Artikeln angezeigt
Weitere anzeigen

Australien

Der fünfte Kontinent verdankt sein Renommee zahlreichen Spitzenweinen, die Liebhaber in der ganzen Welt gefunden haben. Längst zählt das Weinland zu den großen Weinexporteuren, der Umsatz wird 2023 auf umgerechnet mehr als elf Millionen Euro geschätzt – mit weiter steigender Tendenz.

Dabei ist die Weinbautradition Australiens vergleichsweise jung. Gemeinhin datiert man dessen Beginn auf das Jahr 1788, als Kapitän Arthur Philipp mit seinem Sträflings-Schiff an der südöstlichen Küste Australiens anlandete. Er beschrieb Australien als Land mit einem so günstigen Klima, dass der Weinbau bis zu jedem gewünschten Grad der Perfektion betrieben werden könne. Auf autochthone Rebsorten konnte dabei aber nicht zurückgegriffen werden. Die große Weinbaugeschichte Australiens begann einige Jahrzehnte später mit dem Engländer Gregory Blaxland und dem Schotten James Busby, der hunderte Rebsorten-Stecklinge mitbrachte und im Hunter Valley anbaute. Australien war lange Zeit vor allem bekannt für seine aufgespritteten Süßweine, „Australien Port“ genannt. Seit der Mitte des vergangenen Jahrhunderts wandelte sich diese Entwicklung, der legendäre „Grange Hermitage“ aus dem Weingut Penfolds zählt hier zu den wichtisten Meilensteinen. Heute genießen australische Spitzenweine höchstes internationales Ansehen.

Australien zeichnet sich durch sehr trockenes und heißes Klima im Norden und Westen, sowie eher milde Temperaturen im Süden und Osten aus. Der Großteil des Weinbaus wird im Süden und Südosten betrieben. In den trockeneren Gebieten ist eine intensive Bewässerung unumgänglich. Heute werden gut 140 verschiedene Rebsorten angebaut, wobei sich rote und weiße Sorten etwa die Waage halten. Der Shiraz nimmt bezüglich der Anbaufläche die Spitzenstellung ein, gefolgt von Chardonnay und Cabernet Sauvignon.

In Australien lassen die Weingesetze Spielraum für Kreativität und Originalität. Steht auf dem Etikett eine bestimmte Herkunftsregion, ein Anbaugebiet oder eine Jahresangabe, müssen 85 % aller Reben aus dieser Herkunftsregion, diesem Anbaugebiet oder Jahrgang stammen. Es ist erlaubt dem Wein Säure zuzugeben, dagegen ist es verboten den Most mit Zucker anzureichern. Findet sich auf dem Flaschenetikett die Angabe „unwooded“, bedeutet dies, dass der Wein ausschließlich im Edelsttahltank gereift ist. Die Angabe „wood natured“ oder „barrel fermented“ steht für einen Ausbau im Eichenfass.

Das Weinland Australien gliedert sich in sechs Weinanbauzonen mit insgesamt 70 Regionen. Zu den wichtigsten Weingütern Australiens zählen zum Beispiel Penfolds, Topuddle Vineyard und Bass Philipp.

Größe Australiensrund 7.7 Millionen km²
davon Anbauflächerund 146.000 m²
Umsatz von Wein in Australienrund 12 Mio. Hektoliter
Verhältnis Weiß- zu Rotwein40% zu 60%
Top 5 Rebsorten in Australien
Shiraz39.000 ha
Cabernet Sauvignon24.000 ha
Chardonnay21.000 ha
Merlot8.000 ha
Sauvignon Blanc6.000 ha
6 Zonen in Australien, unterteilt in 70 Regionen
South Eastern Australia
South Australia
Victoria
New South Wales
Western Australia
Tasmanien
Bekannte Weinbaugebiete
Hunter Valley
Barossa Valley
Coonawarra
McLaren Vale

Quellen: wein.plus (abgerufen 12.5.2023)

Saferpay
Feedback