Filter anzeigen Filter ausblenden
Rebsorte +
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
4 von 4 Artikeln angezeigt
Weitere anzeigen

Die Geschichte des Champagnerhauses Mangin & Fils reicht bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts zurück. Damals schenkten Gabriel und Fernande ihre Rotweine in ihrem Café in der Nähe von Leuvrigny aus. Später, mit der rasant wachsenden Nachfrage nach Champagner, lieferte Gabriel sein Lesegut an größere Champagnerhäuser wie Krug. Ihre Kinder René und Andrée stellten die Arbeit im Café und die Rotweinproduktion endgültig ein, um sich ganz dem Champagner zu widmen: Champagne Mangin-Bertrand war geboren! Mit Bernard und Françoise, der dritten Generation, wechselte der Name des Hauses zu Champagne Mangin & Fils. Jede Generation brachte Verbesserungen in den Weinbergen, der Weinherstellung und nicht zuletzt dem Renommee ihrer Champagner. 

Heute wird das Champagnerhaus Mangin & Fils in vierter Generation von Cédric Mangin geleitet. Auf rund zehn Hektar Rebfläche werden überwiegend Chardonnay und Pinot Meunier angebaut. Die für die Champagne typischen Kreide- und Kalkböden werden hier immer wieder von Ton und Mergel durchzogen, was für ein sehr abwechslungsreiches Terroir sorgt. Bei Champagne Mangin werden nur Trauben von eigenen Rebflächen verwendet die in akribischer handwerklicher Arbeit weiter verarbeitet werden. Im Keller werden die Flaschen während der zweiten Gärung ausschließlich per Hand gerüttelt und nach mehreren Jahren des Hefelagers entstehen Champagner von klassischem Stil mit einer klaren persönlichen Handschrift, wie man sie vor allem bei kleinen Betrieben in der Champagner erfreut findet.

Saferpay
Feedback