Filter anzeigen Filter ausblenden
Rebsorte +
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
12 von 17 Artikeln angezeigt
Weitere anzeigen

Lombardei - Die Mediterrane

Wein wird hier viel produziert, aber wenig gepflegt. Der große Absatzmarkt für Alltags- und Fassweine in der Millionenstadt Mailand stand der Herausbildung eines Leitweins oder auch nur eines einheitlichen Weinstils mit überregionaler Wirkung im Weg. Einheimische Weinbauprodukte waren allenfalls als Grundweine zur Schaumweinproduktion anderer Regionen gefragt, und erst in den letzen Jahrzehnten konnten sich kleinere Gebiete wie Franciacorta ein eigenes Image aufbauen.
... Renommiertestes Einzelgebiet der Lombardei ist heute zweifellos Franciacorta, wo die besten trockenen Schaumweine Italiens seit einigen Jahren sogar mit DOCG-Status produziert werden. An den Hängen rund um den Lago d`Iseo wuchs in den vergangenen Jahrzehnten eine regelrechte Spumante-Industrie, bestehend aus fast 80 Betrieben, die nach der Champagner-Methode arbeiten. Die zum Teil hervorragenden Stillweine des Gebiets führen seit der entsprechenden Gesetzesänderung die eigene DOC-Bezeichnung Terre di Franciacorta. Die Gesamtproduktion ist mit vier Millionen Flaschen -  in der Champagne werden 270 Millionen gefüllt -  für eine internationale Marktbedeutung allerdings zu gering.

Nördlich von Brescia entsteht der Cellatico, ein leichter Rotwein aus Schiava, Barbera, Marzemino und Incrocio Terzi No.1, einer Kreuzung aus Cabernet Franc und Barbera, die nur in Italien kultiviert wird. Cellatico wie auch die Appellation Capriano del Colle und Botticino besitzen allenfalls lokale Bedeutung, und dasselbe gilt für die DOC-Weine der Riviera del Garda Bresciano, in deren Gebiet hauptsächlich Groppello kultiviert wird. Eine ... weitere Verbreitung erfährt der Weißwein Lugana vom Südufer des Gardasees, ein ... Wein aus Trebbiano, den nur wenige Winzer so zu vinifizieren verstehen, dass er dicht und konzentriert wirkt.

JENSEITS DES PO

Das Oltrepò Pavese, eine Hügellandschaft südlich von Pavia, ist mit 17 000 Hektar Rebland das flächen- und mengenmäßig bedeutendste Anbaugebiet der Lombardei doch die Hälfte der Produktion geht noch immer als Grundwein an die Spumante-Industrie des benachbarten Piemont. Diese Handelsbeziehung förderte schon früh die Entwicklung eines rein mengenorientierten Weinbaus. Die vielfältige Sortenpalette, die von Chardonnay, Sauvignon, Pinot Grigio, Riesling Italico und Riesling Renano bis zu Pinot Nero, Cabernet Sauvignon, Barbera, Bonarda und regionalen Reben reicht, kam der Produktion hochwertiger regionaler Weine kaum zugute. Beachtenswerte Initiativen in den letzten Jahrzehnten galten jedoch nicht nur einer eigenen Schaumweinproduktion, sondern auch einheimischen Rotweinen. Vielversprechende Experimente mit hochwertigen Spätburgunder-Klonen erbrachten interessante, im Barrique gereifte Weine.

(entnommen aus "Wein" von André Dominé aus dem Jahr 2000, in Teilen zitiert)

Trusted Shops Gütesiegel Saferpay
Feedback