Forster Ungeheuer Riesling GG 2021

Ein Großes Gewächs, das mit Präzision, Kraft und Eleganz zu begeistern versteht: Kraftvoller Körper, ein Geschenk von Ton und Kalk im Boden, mit markanter Würze und enormem Spannungsbogen.
Angebot
jetzt nur
29,99 € *
39,99 € pro 1 l
  • Momentan nicht verfügbar
Beschreibung

Schon Otto von Bismarck erkannte die besondere Qualität der Rieslinge vom Forster Ungeheuer als er Ende der 1880er Jahre bei einem Besuch in Deidesheim anmerkte "Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer". Der Name der Lage geht auf den Amtsschreiber Johann Adam Ungeheuer zurück, der im 17. Jahrhundert in Deidesheim tätig war.

Die Lage befindet sich etwas weiter westlich als die anderen berühmten Forster Lagen wie der Jesuitengarten, das Kirchenstück oder der Pechstein auf bis zu 180 Höhenmetern. Die Lage wird durchzogen durch eine massive Kalkplatte, auf der sich ein komplexes Geflecht aus Ton, Sand und Kalk befindet. Ähnlich wie beim Pechstein finden sich auch einige Basalteinlagerungen, allerdings in weitaus geringerer Anzahl.

Das Weinjahr 2021 begann in der Pfalz zunächst mit ungünstiger Witterung, die einige Reben komplett an der Blüte hinderte oder diese zumindest verzögerte. Der Sommer war warm, aber auch reich an Niederschlägen, der Arbeitsaufwand in den Weinbergen war enorm. Die harte Arbeit machte sich aber bezahlt, durch einen perfekten Herbst gelangten die Trauben zu voller Reife. Die Weine zeigen sich charaktervoll und facettenreich. Selektive Handlese sowie schonende Gärung und anschließender Ausbau zu 80 % in Doppelstück- und Tonneauxfässern sowie zu 20 % in Edelstahltanks ergeben einen komplex-mineralischen Wein.

Im Glas zeigt sich das Ungeheuer in einem hellem, intensivem Strohgelb. Das Bukett zeigt sich bereits ausdrucksstark und intensiv, sofort zeigt sich die mineralische Kraft, mit Aromen nach nassem Schiefer und einem dezenten Phenolton, dazu Anklänge an Minze und Pistazienschale. Am Gaumen ähnlich dem Bukett, mit viel Kraft, erneut eine dominierende Mineralik mit Aromen nach geriebenen Ton und Urgestein, die reduzierte Frucht erinnert an Weißen Weingartenpfirsich und Mirabelle, dazu finden sich Nuancen von Maiglöckchen und Holunder. Die Säure zeigt sich präsent und entwickelt im Zeitverlauf einen straffen Spannungsbogen, der sich bis in den Abgang hineinhält. Ein Ungeheuer, wie es sein sollte!

Steckbrief

Herkunft

Hersteller: Reichsrat von Buhl
Region:
Pfalz
Land:
Deutschland

Produktdetails

Geschmack:
trocken
Jahrgang:
2021
Weinart:
Weißwein
Alkoholgehalt:
12,5 % vol.
Rebsorte:
Riesling
Qualitätsstufe:
Deutscher Qualitätswein, VDP.Grosse Lage
Boden:
Ton, Sand, Kalk, Basalt
Filtration:
Ja
Ausbau:
Doppelstückfass, Tonneaux
Säure:
9,1 g
Trinkreife:
ab 2023
Trinktemperatur:
8-12 °C
Lagerpotenzial:
20 Jahre
Verschluss:
Naturkorken
Bio-Kontrollstellen-Nummer:
DE-ÖKO-003
Allergenhinweis:
enthält Sulfite
Inverkehrbringer:
Gutsabfüllung Weingut Reichsrat von Buhl GmbH, 67146 Deidesheim, Deutschland
Inhalt:
0,75 l

Daten

Artikelnummer:
AR-15647
GTIN:
4055564222227
Benachrichtigen, wenn verfügbar
Kontaktdaten
Feedback