Telmo Rodriguez
Pago la Jara DO 2011

Pago la Jara DO 2011

Rotwein
Die Rebstöcke, von denen dieser Wein stammt, sind über 70 Jahre alt und befinden sich auf einer der besten Lagen in Toro. Die Kiesel des Bodens sind groß wie Tennisbälle und prägen den Wein mit einer außergewöhlichen Mineralik. Pago La Jara reifte 17 Monate in Barriques aus französischer Eiche. Sehr komplex und elegant in der Nase, kräftig und vollmundig am Gaumen, zeigt er sich jedoch noch verschlossen und verspricht einen spannenden Reifeprozess.
Alkoholgehalt: 15,0 % vol.
Allergenhinweis: enthält Sulfite
34,03 € *
0,75 l (45,37 €/l)
Ausverkauft
0,75 l (45,37 €/l)
Ausverkauft
Beschreibung

Pago la Jara wird aus Trauben gekeltert, die von über 70 Jahre alten Reben stammen. Die Rebstöcke befinden sich auf einer der besten Lagen in Toro. Die Kiesel hier sind groß wie Tennisbälle und prägen den Wein mit einer außergewöhlichen Mineralik. Pago la Jara reifte 18 Monate in Barriques aus französischer Eiche. Sehr komplex und elegant in der Nase, kräftig und vollmundig am Gaumen, zeigt er sich jedoch noch verschlossen und verspricht einen spannenden Reifeprozess.

Rebsorte:
Tinta de Toro (Tempranillo)

Steckbrief

Herkunft

Appellation:
Toro DO
Weingut: Telmo Rodriguez
Region:
Toro
Land:
Spanien

Produktdetails

Jahrgang:
2011
Weinart:
Rotwein
Alkoholgehalt:
15,0 % vol.
Qualitätsstufe:
Toro DO
Trinktemperatur:
16-18 °C
Lagerpotenzial:
bis 2026
Allergenhinweis:
enthält Sulfite
Appellation:
Toro DO
Inhalt:
0,75 l

Daten

Artikelnummer:
AR-12155
GTIN:
8436037404016
Benachrichtigen, wenn verfügbar
Kontaktdaten
Ob Basa, Gago, Lanzaga, ob Matallana oder Remelluri Reserva, auch Degesa Gago und M2 - alle Weine von Telmo Rodriguez günstig, sicher und bequem online bestellen.

Den "brillantestesten Winzer Spaniens" hat ihn niemand geringeres als Robert Parker genannt, gleichzeitig verteidigt er nicht ohne Stolz seinen Ruf als Enfant terrible des spanischen Weinbaus. Wie geht das zusammen? Es ist dieser hohe Anspruch an sich selbst als Winzer, seine Verbundenheit mit der spanischen Weinbautradition bei gleichzeitig kompromisslosem Qualitätsstreben abseits aller eingefahrenen Wege. Dieser einzigartige Charme war für jeden förmlich greifbar, der zur edelrausch Hausmesse mit ihm ins Gespräch kam: Telmo Rodriguez "macht" nicht einfach Wein, er fühlt Wein, er lebt ihn!

Telmo Rodriguez ist gebürtiger Baske, fand seine erste Wein-Heimat jedoch im Rioja auf dem elterlichen Weingut Remelluri. Auf den Erwerb des Önologiediploms an der renommierten Universität von Bordeaux folgten lehrreiche Jahre unter Bruno Prats auf dem Cru-classé-Château Cos d'Estournel oder an der Rhône bei den Eignern des Château de Beaucastel, der Famille Perrin. Später zeichnet Telmo für die Kellerarbeit im Weingut Remelluri verantwortlich, reduziert die bislang sehr langen Reifezeiten in alten Fässern und verleiht den Weinen durch den Einsatz französischer Eiche Gewürz und Finesse. Er gab der Tempranillo-Traube Frucht und Frische zurück!

Und doch reichte ihm der Freiraum nicht, entschied er sich zum radikalen Schnitt und zum Auszug in die spanische Weinwelt. Mit seiner Compañía de Vinos Telmo Rodríguez, nur sich selbst und seinen Ansprüchen verpflichtet machte er sich auf die Suche nach verborgenen Schätzen, nach Regionen und Rebsorten die drohten in Vergessenheit zu geraten. Ehrlicher, wahrhaftiger spanischer Wein abseits der teils zu Emblemen verkommenen Klassifikationen sollte es sein. Weine mit klarem Ausdruck ihrer Herkunft, mit junger, schöner Frucht, nicht zu viel Holz und wettbewerbsfähig in allen Preisklassen.

Telmo Rodriguez revolutionierte so im Stillen den Weinbau erst in Regionen wie Toro, Rueda, Valdeorras, Malaga, Alicante oder Cigales, dann den spanischen insgesamt. In allen Gebieten stützt er sich auf autochthone Rebsorten, die oft wie Godello, Verdejo, Moscatel und Monastrell - zu Unrecht - nicht im Fokus einer breiten Öffentlichkeit standen. Aber auch seine Weine aus vermeintlich klassischen spanischen Rebsorten wie Tempranillo, Garnacha und Carignan sind ein getreues Abbild ihrer Herkunft. Der unbedingte Lagen- und Terroirgedanke ist jedem Telmo Rodriguez-Wein zu eigen, ein Umstand der beispielsweise in Frankreich mit den "Villages"-Weinen selbstverständlich ist, innerhalb der spanischen Winzerschaft aber nach wie vor für Aufregung sorgt.

Zur Freude aller Liebhaber authentischer spanischer Weine scheint es klar, dass Telmo Rodriguez den eingeschlagenen Weg weiterbeschreiten wird. Im Jahr 2009 ist er ins Weingut Remelluri heimgekehrt, hält jetzt selbst die Zügel in der Hand. Wir wünschen uns jedenfalls, dass er weiter auf der Suche bleibt nach verborgenen Schätzen der spanischen Weinkultur!

Telmo Rodriguez Pago la Jara DO 2011 für 39,00 € online kaufen!

Der Pago la Jara DO 2011 von Telmo Rodriguez ist ein Rotwein aus dem Anbaugebiet Toro in Spanien. Der Pago la Jara DO 2011 ist , wird aus gekeltert, verfügt über einen Alkoholgehalt von 15,0 und sollte bei 16-18°C genossen werden. Weitere Weine aus Spanien, der Weinregion Toro und des Weinguts Telmo Rodriguez finden Sie hier im Onlineshop von edelrausch!

Feedback